Volleyballabteilung gewinnt Jugendförderpreis

Jubel beim TSV Mühldorf! Die Volleyballabteilung hat im Bezirk Oberbayern den Jugendförderpreis 2022 vom Bayerischen Volleyballverband gewonnen. Abteilungsleiter Stefan Bartsch ist aus dem Häuschen, gibt das Verdienst an diesem Preis aber an seine Trainer weiter: „Es sind unsere 16 Übungsleiter, die die Auszeichnung verdienen!“ Für sie soll die Auszeichnung gleichzeitig Ansporn sein, weiterhin viele Stunden ehrenamtliche Arbeit in die Projekte und Ziele des TSV Mühldorf zu setzen. „Wir haben es uns in den letzten Jahren zum Ziel genommen, sowohl den Spagat zwischen Breiten- und Leistungssport, als auch die Fokussierung auf Jungs und Mädchen im Angriff zu nehmen.“ Jährlicher Zuwachsraten von 10 bis 20 Prozent bei den Mitgliederzahlen, von einer Corona-Delle mal abgesehen, und viele sportliche Erfolge würden der Strategie der Abteilung mit ihren knapp über 300 Mitgliedern Recht geben. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, alle Altersklassen bei Mädchen und Jungs durchgehend zu besetzen, um den Kindern in und um Mühldorf in allen Altersstufen eine sportliche Perspektive anbieten zu können. Mit kleinen Ausnahmen gelingt uns das seit einigen Jahren, wobei es oftmals schwer ist die Kontakte zu den Schulen aufrecht zu erhalten, um sie von der „Randsportart“ Volleyball zu überzeugen“, berichtet Bartsch von den Anstrengungen, die in erster Linie Ehrenamtliche auf sich nehmen würden . „Die Qualität unserer Übungsleiter und das soziale Engagement in unserer „Mitmach“- Abteilung helfen uns dabei sehr und auch die Verleihung des BVV-Jugendförderpreises ist wieder ein wichtiger Baustein in unserer Arbeit!“

Bartsch spricht von insgesamt 29 Jugendmannschaften, die für den Punktspielbetrieb gemeldet sind, darunter zehn Jungenteams und 19 Mädchenmannschaften. Mit 180 Mitgliedern stellen die Kinder und Jugendlichen knapp zwei Drittel der Abteilung. Zahlreiche Erfolge auf nationaler Ebene, im Hallenvolleyball und im Beachvolleyball, unterstreichen die Qualität des Trainings beim TSV Mühldorf. Als Höhepunkte im Jugendsport zählen sportlich neben dem regulären Spielbetrieb die Teilnahme an mehrtägigen internationalen Jugendturnieren, etwa in Modena, Pordenone, Graz, Wien und Dresden. Sehr beliebt ist das einwöchige Feriencamp am Ende der Sommerferien sowie das Beachcamp vor den Sommerferien für Volleyballer und auch Nicht-Volleyballer:innen aus dem Verein, der Stadt sowie der gesamten Umgebung. Im weiblichen Jugend-Bereich werden neben dem Volleyball Sport regelmäßig Bergtouren organisiert. „In Nicht-Corona-Zeiten ist unser Beach Volleyball Event am Mühldorfer Stadtplatz im Rahmen des Altstadtfestes ein absoluter Höhepunkt“, so Bartsch weiter. 

Der BVV-Jugendförderpreis im Bezirk Oberbayern ist mit 300 Euro dotiert. Den Preis stellen die Bayerischen Sparkassen zur Verfügung. Aus den sieben Bezirkssiegern wird in den nächsten Wochen der Preisträger des BVV-Jugendförderpreis auf Landesebene im Jugendausschuss gewählt.

 

Scroll to Top